Black Night

Laut! Steinhart! Mit aller Leidenschaft! Das beschreibt die aus Kaiserslautern stammende Deep Purple-Tribute Band am umfassendsten. Coverbands weltbekannter Rockbands gibt es genug. Das bieten viele Wald- und Wiesenbands oft mehr schlecht als recht. BLACK NIGHT bildet hier mit Sicherheit die Ausnahme.
Sie interpretiert die Songs der legendären Band Deep Purple auf begeisternde Art und Weise. Wenn
Sänger Pouya Nemati geradezu mühelos Ian Gillans ekstatische Schrei-Passagen meistert, dann erzeugt dies bei den Zuhörern eine Gänsehaut nach der anderen.
Ex-SUPERIOR-Gitarrist Jürgen Walzer und Wolfgang Dobner an den Keys erzeugen mit Ihren Solo-Läufen und authentischen Sounds und Interpretationen die notwendige Klangstruktur. Uwe Stahl an den Drums und Claus Urbanczyk am Bass bilden das rythmische Fundament der mittlerweile überregional beliebten Tribute-Band.
Das Repertoire der 5 reicht vom frühen Purple Blues- und Psychodelic-Rock der 1960er Jahre über die Mark II-Phase, bis hin zu den Stücken der Coverdale-Hughes-Ära, den 80er Purple-Stücken, zu einigen Songs der Steve Morse und Post
Jon Lord Ära. Beschreibung der Band aus einem Pressereview: „Black Night rechtfertigen jedes enthusiastische Lob , das man über eine konzertierende Rockband ausschütten kann. Man gewinnt den Eindruck, dass nicht Black Night die Musik, sondern die Musik Black Night spielt. Diese fünf Musiker haben das reine Nachspielen der Vorlagen weit hinter sich gelassen. Man spürt bei jedem Ton, dass sie schlichtweg verstanden
haben, wobei es bei der Musik von Deep Purple geht. Black Night spielt nicht nach, sie verkörpern
die Musik von Deep Purple.

Weitere Infos der Band und Kontakte gibt es unter der Website:

Homepage Black Night

 

Demo